Hauptinhalt

Aktuelles und Termine

Gemeinsame Stellungnahme der Bundesregierung und der Länder zur Kohäsionspolitik der EU nach 2020

Am 20. Juni 2017 veröffentlichten die deutschen Bundesländer mit der Bundesregierung eine gemeinsame Stellungnahme, in der sie ihre Forderungen und Vorschläge für die Strukturförderung der EU (Kohäsionspolitik) in der Förderperiode ab 2021 darlegen. Im Rahmen der Strukturförderung werden Projekte über den Europäischen Sozialfonds (ESF) sowie den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) durch die EU mitfinanziert. Sachsen profitiert in hohem Maße von dieser Förderung und erhält alleine in der aktuellen Periode (2014 bis 2020) ca. 2,8 Mrd. Euro aus beiden Fonds. Die Stellungnahme, an der sich der Freistaat Sachsen maßgeblich beteiligt hat, dient der Positionierung in Vorbereitung auf die Verhandlungen zur nächsten Förderperiode. Sie ist ein Mittel um zu erreichen, dass der Freistaat auch nach 2020 mit einer angemessenen Höhe von EU-Fördergeldern rechnen kann.

Deutsche Europe Direct - Informationsstellen neu ausgeschrieben

Die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland hat auf Ihrer Internetseite die  Aufforderung für die Einreichung von Vorschlägen für die Auswahl der neuen Generation von Europe-Direct-Informationszentren 2018-2020 veröffentlicht:

Wie die Europäische Kommission informiert, richtet sich die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen an geeignete Einrichtungen, die mittels eines EDICs Kommunikationsaktivitäten für die EU durchführen wollen.

Mit der inzwischen vierten Generation des Netzwerkes wollen die Europäischen Kommission und das Europäische Parlament im Zeitraum 2018-2020 weiterhin Einrichtungen unterstützen, die als Schnittstellen zwischen der Bevölkerung und der Europäischen Union über die Europäische Union informieren.

Frist für die Einreichung von Vorschlägen ist der: 29.8.2017

Die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland schließt mit den ausgewählten Partnern eine Partnerschaftsrahmenvereinbarung für die Dauer von drei Jahren. Pro Zentrum haben erfolgreiche Partner jährlich Anspruch auf eine maßnahmenbezogene Finanzhilfe in Form eines Pauschalbetrags von mindestens 20.000 EUR und höchstens 40.000 EUR.

Die  Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen, den Finanzhilfeantrag und sämtliche erforderlichen Begleitdokumente können Sie hier abrufen:

Kontakt in der Regionalverwaltung in München

Jürgen Boden

Besucheradresse:
Bob-van-Bentheim-Platz 1
80469 München

E-Mail: COMM-REP-DE-EDIC2017@ec.europa.eu

zurück zum Seitenanfang